Make font size smaller Make font size default Make font size larger

EGE ÜNİVERSİTESİ

Edebiyat Fakültesi Mütercim Tercümanlık Bölümü

Zum Übersetzerlexikon

Übersetzungen spielten bei der Entwicklung und Entfaltung einer Nationalliteratur eine wichtige Rolle. So können sie nicht nur zur Verbreitung der Ideen dienen, sondern auch zur Gestaltung von politischen und wissenschaftlichen Ideen. Obwohl die ÜbersetzerInnen sehr stark bei der Gestaltung einer Nationalsprache und -literatur gewirkt und mitgewirkt haben, sind/ waren sie, bis auf einige Ausnahmen, kaum bekannt. Wer aber waren diese „unbekannten Helden“? Wann haben sie aus welcher Sprache welches Werk von welchem Schriftsteller übersetzt und bei welchen Verlagen wurden diese Werke veröffentlicht?

Angeregt wurde das vorliegende online Lexikon Türkçe Çevirmenler Sözlüğü (Türkisches Übersetzerlexikon) durch das schwedische Übersetzerlexikon Svenskt Översättarlexikon (www.oversattarlexikon.se) und das Germersheimer Übersetzerlexikon (www.http://uelex.de). Die erste grosse grundlegende Publikation, welche ebenso der erste Grundstein dieses online Lexikons ist, ist das “Türkçe Çeviriler Bibliyografyası: Dünya Edebiyatından Çeviriler” (Bibliographie der türkischen Übersetzungen: Übersetzungen aus der Weltliteratur). Dieses Werk ist 2017 erschienen und enthält das Verzeichnis der seit der Gründung der Türkischen Republik bis 2016 ins Türkische übersetzte Weltliteratur. Herangezogen für die Recherchen wurden sämtliche Bibliotheksverzeichnisse sowie die Bibliothek des türkischen Ministeriums für Kultur und Tourismus, die Datenbank der türkischen Anstalt für wissenschaftliche und technologische Forschung (TÜBİTAK) und das türkische akademische Netzwerk und Informationszentrum (ULAKBIM), welche die Einträge der Nationalbibliothek beherbergen. Die Bibliographie enthält insgesamt 18.741 Werk- und 6.006 Übersetzereinträge. Für weitere Informationen siehe: Öncü, Mehmet Tahir/ Sertdemir, Bahar/ Abacı, Gökhan (2017): Türkçe Çeviriler Bibliyografyası: Dünya Edebiyatından Çeviriler. İstanbul: Hiperlink. Die Bibliographie enthält eine Liste der Übersetzungen und Übersetzer, die die türkische Literatur bereichert und somit zur Entwicklung und Entfaltung der türkischen Literatur beigetragen haben. Bei der Bestimmung der Literaturen der Welt waren die literarischen Gattungen Prosa, Lyrik und Drama bestimmend. Schließlich wurden 33 Sprachen ausgewählt, die nach literarischen Gattungen kategorisiert sind. Bei der Erstellung der Listen wurde nur die erste Publikation eines Werkes kategorisiert, weitere Auflagen desselben Werkes wurden nicht berücksichtigt. Sofern sich die Angaben zu Übersetzer bzw. Verlag geändert hatten, wurde das Werk ein weiteres Mal in die Liste eingetragen. Im folgenden ist die Liste der Sprachen und Literaturen angegeben, aus denen ins Türkische übersetzt worden ist:

Literaturen der Welt in türkischer Übersetzung:

1. Deutschsprachige Literatur 12. Finnische Literatur 23. Italienische Literatur
2. Arabische Literatur  13. Französische Literatur 24. Isländische Literatur
3. Albanische Literatur  14. Südkoreanische Literatur 25. Japanische Literatur
4. Aserbaidschanische Literatur  15. Georgische Literatur 26. Ungarische Literatur
5. Bosnische Literatur  16. Kroatische Literatur 27. Norwegische Literatur
6. Bulgarische Literatur  17. Indische Literatur 28. Polnische Literatur
7. Tschechische Literatur  18. Niederländische Literatur 29. Portugiesische Literatur
8. Tscherkessische Literatur 19. Englischsprachige Literatur  30. Rumänische Literatur
9. Chinesische Literatur 20. Persische Literatur 31. Russische Literatur
10. Dänische Literatur 21. Spanische Literatur 32. Serbische Literatur
11. Armenische Literatur 22. Schwedische Literatur 33. Griechische Literatur

*Die Reihenfolge wurde alphabetisch nach der türkischen Auflistung erstellt.

In einem weitere Gedankengang bezweckt das online Türkische Übersetzerlexikon ebenso auch Übersetzungen und Übersetzer vorzustellen, die aus dem Türkischen in eine andere Sprache übersetzen. Auch für diese Kategorie ist ferner vorgesehen, für jeden der einzelnen Übersetzern ein Übersetzer-Biogramm zu erstellen. Folgende vorläufige Liste ist erstellt: 

1. Im Deutschen 12. Im Finnischen 23. Im Italienischen
2. Im Arabischen 13. Im Französischen 24. Im Isländischen
3. Im Albanischen 14. Im Südkoreanischen 25. Im Japanischen
4. Im Aserbaidschanischen 15. Im Georgischen 26. Im Ungarischen
5. Im Bosnischen 16. Im Kroatischen 27. Im Norwegischen
6. Im Bulgarischen 17. Im Indischen 28. Im Polnischen
7. Im Tschechischen 18. Im Niederländischen 29. Im Portugiesischen
8. Im Tscherkessischen 19. Im Englischen 30. Im Rumänischen
9. Im Chinesischen 20. Im Persischen 31. Im Russischen
10. Im Dänischen 21. Im Spanischen 32. Im Serbischen
11. Im Armenischen 22. Im Schwedischen 33. Im Griechischen

*Die Reihenfolge wurde alphabetisch nach der türkischen Auflistung erstellt.

 

Die Listen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Weitere Projekte sollen folgen, insbesondere ist beabsichtigt, Biogramme sowie biographische Arbeiten zum Leben und Werk der Übersetzer zu erstellen und somit eine Übersetzer-Datenbank anzulegen.
Eine der wichtigsten Aufgaben dieses Projektes ist es, die Übersetzung und den Übersetzer hervorzuheben und somit sein Ansehen und seine Bedeutung zu steigern. Wir hoffen, dass dieses Projekt für die türkischen, wie auch für die Leser aus aller Welt und auch denen, die in der Übersetzungswissenschaft tätig sind, hilfreich sein wird. Diesbezüglich nimmt die vorliegende Arbeit einen bedeutenden Stellenwert ein, da sie zum einen zahlreiche übersetzte Werke beinhaltet und archiviert und zum anderen für zukünftige Arbeiten als Muster dienen wird.
Ein weiteres Ziel ist es, eine Liste der ins türkische übersetzten Werke der Literaturen der Welt zu erstellen, und auch umgekehrt, eine Liste der aus dem Türkischen in eine andere Sprache übersetzten Werke zu erstellen. Ferner geht es darum, einen neuen interkulturellen Blick auf die türkische Literatur zu ermöglichen und jenen eine Recherchequelle anzubieten, die in der Übersetzungsgeschichte der Türkei weitere Forschungen leisten möchten.
Wir bedanken uns herzlich bei jedem Einzelnen, der uns bei der Planung, Recherche, und Betreuung dieses Projekts unterstützt (hat/ wird)! Sollten Sie Fehler finden, die wir trotz aller Bemühungen übersehen haben, so teilen Sie uns diese mit.

Mehmet Tahir ÖNCÜ  & Bahar SERTDEMİR